Du bist hier: Startseite » Wohngebäudeversicherung Test
Geschrieben von: admin-wp

Wohngebäudeversicherung Test

Der Abschluss einer Wohngebäudeversicherung ist zwar für Eigentümer von Wohngebäuden keine Pflicht, doch trotzdem sollten Sie auf eine Wohngebäudeversicherung nicht verzichten. Sie schützt den Eigentümer von Wohngebäuden vor dem finanziellen Ruin, wenn es zu Schäden durch Sturm und Hagel, durch Brände oder durch Leitungswasser kommt. Das sind die grundlegenden Schäden, deren finanzielle Folgen von der Wohngebäudeversicherung reguliert werden. Darüber hinaus können Sie weitere Leistungen vereinbaren, doch kommt es auf den jeweiligen Versicherer an, ob solche Leistungen angeboten werden und welche Prämienaufschläge dafür erhoben werden. Eine günstige Versicherungsgesellschaft können Sie über den Versicherungsvergleich finden, ebenso finden Sie über den Vergleich den passenden Tarif. Möchten Sie wissen, welche Versicherungsgesellschaft wirklich gut ist, sollten Sie sich im Wohngebäudeversicherung Test informieren.

Was sagt der Wohngebäudeversicherung Test aus?

Der Markt an Versicherern, bei denen Sie eine Wohngebäudeversicherung abschließen können, ist riesig. Neben den zahlreichen großen Versicherern, die Filialen und Außendienst betreiben, sind viele mittlere und kleinere Versicherer aktiv. Häufig handelt es sich dabei um Direktversicherer, die guten Versicherungsschutz zu günstigen Preisen anbieten. Bei diesen Direktversicherern müssen Sie auf einen guten Service nicht verzichten, da zumeist eine Telefonhotline rund um die Uhr bereitsteht. Doch was muss eine Versicherungsgesellschaft in der Wohngebäudeversicherung leisten, damit sie wirklich gut ist? Grundsätzlich schützt keine Versicherungsgesellschaft in der Wohngebäudeversicherung vor allen Gefahren durch Wasser; sie schützt zwar bei Schäden durch Leitungswasser, nicht aber bei Schäden durch Überschwemmungen oder durch Reinigungswasser. Bei verschiedenen Versicherern können Sie Zusatzleistungen vereinbaren, beispielsweise den Schutz vor Elementarschäden, wenn Sie in einem Gebiet wohnen, das häufig von Hochwasser oder von Überschwemmungen betroffen ist. Verschiedene Versicherer weigern sich, solche Schäden in der Wohnungsbaugesellschaft zu versichern, oder sie erheben hohe Aufpreise. Im Wohngebäudeversicherung Test können Sie sich über Versicherungsgesellschaften, bei denen Sie Elementarschäden zu günstigen Preisen mitversichern können, informieren. Die Leistungen weichen bei den einzelnen Versicherern stark voneinander ab. Ein Carport ist nicht bei allen Versicherern in der Wohngebäudeversicherung enthalten, ebenso übernehmen nicht alle Versicherer die Kosten für die Beseitigung von Schäden durch Graffiti. Bei verschiedenen Versicherern können Sie diese Leistungen gegen Aufpreis vereinbaren. Eine gute Wohngebäudeversicherung ist auch durch einen guten Service gekennzeichnet. Kommt es zu einem Schaden, so sollte eine schnelle Schadensmeldung möglich sein, ebenso sollte die Schadensregulierung schnell und unbürokratisch erfolgen. Im Schadensfall ist der Versicherungsnehmer dazu verpflichtet, die Folgen des Schadens zu mindern. Viele Versicherer verweigern oder kürzen die Leistung, wenn das Objekt nicht ausreichend geschützt war. Sie führen einen Schaden häufig auf grobe Fahrlässigkeit zurück. Bei einigen Versicherern können Sie jedoch den Schutz bei grober Fahrlässigkeit vereinbaren. Schließlich kommt es darauf an, dass Sie für umfassenden Versicherungsschutz und einen guten Service nicht zuviel bezahlen müssen. Im Test können Sie sich über Versicherungen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis informieren. Der Wohngebäudeversicherung Test informiert, welche Leistungen Sie bei den einzelnen Versicherern für Ihre Beiträge erhalten. Unabhängige Institute wie die Stiftung Warentest oder der TÜV, aber auch Finanzmagazine wie Focus Money haben die Wohngebäudeversicherung bei verschiedenen Anbietern getestet. Nutzen Sie den Versicherungsvergleich, um eine günstige Wohngebäudeversicherung zu finden, so erleichtern Ihnen im Vergleich aufgeführte Testurteile häufig die Auswahl des richtigen Versicherers und Tarifs.

Was Sie beim Wohngebäudeversicherung Test beachten sollten

Kaufen Sie ein Wohngebäude und wollen Sie eine Wohngebäudeversicherung abschließen oder besitzen Sie bereits ein Wohngebäude und sind Sie mit Ihrer bestehenden Wohngebäudeversicherung unzufrieden, so kann Ihnen der Wohngebäudeversicherung Test helfen, die richtige Versicherung zu finden. Regelmäßig testen unabhängige Institute wie die Stiftung Warentest die Tarife in der Wohngebäudeversicherung bei den verschiedenen Anbietern. Mit der richtigen Versicherung können Sie im Jahr mehrere hundert Euro sparen, ohne auf guten Versicherungsschutz verzichten zu müssen. Die Beiträge, die Sie in der Wohngebäudeversicherung bezahlen müssen, können nicht pauschal angesetzt werden, sie sind vom individuellen Fall abhängig. Die Ausführung des Gebäudes hat ebenso Einfluss auf die Höhe der Prämien wie die Gefahrenzone, die abhängig von der Region ist. Allein aus der Gefahrenzone, der Bauartklasse und dem Baujahr eines Gebäudes ergibt sich eine Vielzahl an Tarifen, die kaum überschaubar ist. Ein Wohngebäudeversicherung Test bringt Licht in den Dschungel der Tarife; er zeigt, wo Sie für günstiges Geld guten Versicherungsschutz erhalten. Die Stiftung Warentest hat die Wohngebäudeversicherung bei den einzelnen Anbietern hinsichtlich der Leistungen bei Schäden durch

  • Brände
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel

bewertet. In verschiedenen Tarifen sind bereits Zusatzleistungen enthalten, beispielsweise der Schutz von auf dem Grundstück befindlichen Nebengebäuden, Kosten für Beseitigung von Graffiti oder Schutz vor Schäden durch Vandalismus. Aufräum- und Abbruchkosten sind bei den meisten Versicherern im Leistungsumfang enthalten, doch gelten dafür unterschiedlich hohe Entschädigungsgrenzen. Bei der Wahl des richtigen Tarifs sollten Sie auf Zusatzleistungen und auf Entschädigungsgrenzen achten. Weitere Zusatzleistungen sind die Erstattung von Mehrkosten aufgrund behördlicher Auflagen beim Wiederaufbau sowie Kosten, die bei der Verseuchung des Bodens entstehen.

Testbedingungen der Stiftung Warentest

Bei ihrem Test untersuchte die Stiftung Warentest Tarife in der Gebäudeversicherung mit jährlicher Beitragszahlung, einer gleitenden Neuwertversicherung und ohne Selbstbeteiligung. Damit die Tarife vergleichbar wurden, kam es auf das entsprechende Objekt als Grundlage an. Ein allein stehendes Einfamilienhaus, unterkellert, mit Erdgeschoss und ausgebautem Dachgeschoss aus dem Baujahr 1985 bildete die Grundlage. Die Wohnfläche wurde mit 134 Quadratmetern angegeben, die Bauartklasse I wurde angesetzt. Eine Garage sollte mitversichert werden. Die Stiftung Warentest untersuchte 120 Tarife für alle Bundesbürger sowie zusätzlich 125 Spezialtarife für diejenigen, die im öffentlichen Dienst beschäftigt sind. Das durchschnittliche Beitragsniveau der bundesweiten Tarife war maßgebend für das Testurteil. Jeweils sechs Tarife schnitten weitaus besser als das Durchschnittsniveau ab. Bei allen diesen Tarifen waren Schäden durch Feuer, Sturm und Leitungswasser versichert, doch unterschieden sich die Zusatzleistungen bei den einzelnen Tarifen. Der Test der Stiftung Warentest stammt aus dem Jahr 2011, die Ergebnisse wurden in der Ausgabe der Zeitschrift Finanztest vom August 2011 veröffentlicht. Für das Jahr 2014 liegt noch kein Wohngebäudeversicherung Test der Stiftung Warentest vor.

Die besten Tarife in der Wohngebäudeversicherung

Die Stiftung Warentest hat die günstigsten Tarife in der Wohngebäudeversicherung im Jahre 2011 ermittelt. Die Höhe der Prämien unterscheidet sich, abhängig von der Region. Der Tarif mit der niedrigsten Prämie muss nicht unbedingt der beste sein. Es kommt darauf an, was Sie für Ihr Geld bekommen. Wichtig sind zwar günstige Prämien, doch damit ein Tarif wirklich empfehlenswert ist, kommt es auf die Leistungen und auf den Service an. Bei den Tarifen für alle Bürger schnitten

  • Alternativ-Tarif von AXA
  • Schutz 45 Tarif der Grundeigentümer
  • Basis-Tarif der Häger
  • Basis Fest Tarif der Helvetia
  • Komfort-Tarif der Medien
  • Standard-Tarif der Medien

besonders gut ab, während bei den Tarifen für den öffentlichen Dienst

  • Alternativ-Tarif der DBV
  • Schutz 45 Tarif der Grundeigentümer
  • Basis Fest Tarif der Helvetia
  • Basis-Tarif der Huk24
  • Basis-Tarif der Huk-Coburg
  • Standard-Tarif der Medien

die ersten Plätze belegten.

Finden Sie den passenden Tarif

Der Wohngebäudeversicherung Test zeigt Ihnen, welche Tarife besonders günstig sind und bei welchen Tarifen Sie für günstiges Geld den besten Versicherungsschutz erhalten. Allerdings müssen die genannten Tarife nicht immer für Ihre persönlichen Verhältnisse besonders günstig sein. Es kommt auf verschiedene Kriterien an, damit Sie tatsächlich den passenden Tarif finden. Neben der Region und der damit verbundenen Gefahrenzone, der Bauartklasse und dem Baujahr spielen verschiedene Besonderheiten eine Rolle für den passenden Tarif. Die Wohnfläche, die Bebauung des Grundstücks, im Haus eingebaute Objekte wie Heizungen oder Einbauküchen, die Ausführung der Fenster und Türen sowie die Dachdeckung können sich auf die Höhe der Prämien auswirken. Es ist daher nicht möglich, eine pauschale Aussage über die Prämien zu treffen. Während verschiedene Zusatzleistungen bereits mit den jährlichen Prämien abgedeckt sind, so können Sie andere Zusatzleistungen gegen Aufpreis versichern. Solche Leistungen können beispielsweise Elementarschäden, Schäden durch Vandalismus, Glasschäden oder Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sein. Nicht alle Versicherungen übernehmen diese Schäden in der Wohngebäudeversicherung. Daher kommt es darauf an, dass Sie den Versicherungsvergleich nutzen, um die für Ihre Bedürfnisse günstigste Versicherung zu finden. Der Vergleich steht Ihnen kostenlos zur Verfügung und ist innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Mit dem Vergleich sparen Sie Zeit und Kosten, da Sie schnell den passenden Tarif finden können. Zuerst beantworten Sie Fragen zum Wohngebäude und zum gewünschten Versicherungsschutz, um kurze Zeit später einen Überblick über die Höhe der Prämien, die Versicherungssummen und die abgedeckten Leistungen zu erhalten. Weitere Informationen über die verschiedenen Versicherer können Sie per Mausklick abrufen. Sie erfahren, welche Kosten von den Versicherungen übernommen werden und welche Kosten nicht in der Wohngebäudeversicherung abgedeckt werden. Möchten Sie sich die Auswahl erleichtern, helfen Testurteile von unabhängigen Instituten, die im Vergleich aufgeführt sind. Eine Wohngebäudeversicherung, die kompletten Versicherungsschutz bei allen Gefahren bietet, gibt es nicht. Das ist auch nicht nötig, denn nicht jeder braucht tatsächlich den Schutz bei allen Gefahren. Befindet sich Ihr Wohngebäude beispielsweise in einer Region, die nicht durch Erdbeben oder durch Hochwasser gefährdet ist, dann ist eine Elementarversicherung als Zusatz für die Wohngebäudeversicherung nicht sinnvoll. Viel sinnvoller ist hingegen eine möglichst umfangreiche Absicherung der auf dem Grundstück befindlichen Nebengebäude und der mit dem Wohngebäude verbundenen Objekte.

Warum Sie sich regelmäßig informieren sollten

Die Bedingungen der einzelnen Versicherer können sich ständig ändern, die Versicherer passen ihre Leistungen der Marktsituation an. Sie sollten sich regelmäßig in den Testurteilen informieren und den Vergleich nutzen, wenn Sie mit Ihrer Wohngebäudeversicherung nicht mehr zufrieden sind. Sie sollten jedoch beachten, dass Sie bei Unzufriedenheit nur ordentlich, zum Ende der Vertragslaufzeit, unter Einhaltung der Kündigungsfrist, kündigen können. Eine außerordentliche Kündigung zum Ende des laufenden Versicherungsjahres oder mit sofortiger Wirkung ist nur möglich, wenn ein Schaden eingetreten ist. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Versicherung den Schaden beglichen hat oder nicht. Von einem Sonderkündigungsrecht können Sie bei einem Eigentümerwechsel Gebrauch machen, also dann, wenn Sie ein Wohngebäude erwerben, für das bereits eine Wohngebäudeversicherung besteht. Ein Sonderkündigungsrecht haben Sie auch, wenn der Versicherer eine Beitragserhöhung ankündigt, aber nicht die Leistungen erhöht. Damit Sie im Falle einer Kündigung nahtlos versichert sind, sollten Sie sich rechtzeitig in den Testurteilen und im Versicherungsvergleich informieren und eine für Ihre Bedürfnisse günstige Versicherung auswählen.

Was Sie bei der Wahl des Tarifs beachten sollten

Informieren Sie sich im Wohngebäudeversicherung Test und nutzen Sie den Versicherungsvergleich, um einen günstigen Tarif zu finden, so sollten Sie nicht nur auf niedrige Beiträge achten. Ein Tarif, der im Wohngebäudeversicherung Test besonders gut abschneidet, muss für Ihre Verhältnisse nicht immer der beste sein, denn er kann, abhängig von Ihrem Wohngebäude und der Region, sogar richtig teuer sein. Sie müssen nicht immer viele Zusatzleistungen gegen Aufpreis vereinbaren, sondern günstiger kann es sein, dafür separate Versicherungen abzuschließen. Eine Glasbruchversicherung muss kein Bestandteil der Wohngebäudeversicherung sein, sondern Glasbruchschäden sind oft auch in den Tarifen der Hausratversicherung enthalten. Prüfen Sie, bevor Sie eine Wohngebäudeversicherung abschließen oder in einen günstigeren Tarif wechseln möchten, daher den bereits vorhandenen Versicherungsschutz in der Hausratversicherung. Schließlich kommt es darauf an, die richtige Versicherungssumme anzusetzen. Bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften ist die Versicherungssumme unbegrenzt. Die Versicherungssumme kann jedoch auch durch einen Bausachverständigen oder durch den Wert 1914 ermittelt werden. Die richtige Versicherungssumme schützt Sie vor Unterversicherung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>